BIO / BIOGRAPHIE

Robert Mandel

After earning his degree in musical instrument making he received a scholarship from the German Music Council to study musical instrument restoration under Dr. John Henry van der Meer and Dr. Freidemann Hellwig in Nürnberg in the German National Museum (Germanisches Nationalmuseum). Mandel had the chance to spend a time in the famous musical instrument collection of the Paris Conservatory of Music (today in the Cité de la Musique) to study the original 18th century vielles.
In 1988 he became the chief manager of the Interconcert’s “Musica Antiqua” department. In 1992 he founded his own company the Mandel Productions Limited Co.

His solo bookings include the NBC Today Show and the WQXR “Listening Room” in New York City, the WFMT “Studs Terkel Show” in Chicago, the Berkeley Festival of Early Music and Exhibition in San Francisco, the Purcell Room in London, the BBC TV “Pebble Mill at One” show in Birmingham, the “Old Jaffa Chamber Music Festival” in Tel-Aviv, the Theatro Municipal in Rio de Janeiro, the Bregenzer Festspiele in Austria, the NDR Talk Show in Hamburg, the Cervantino Festival in Mexico City, the Sydney University in Australia, and the “Beyond 2000″ show.

His main fields of research are the 16-17th century renaissance instrumental music, the 18th century French chamber music, the 19th century musical instrument inventions and instrument marvels and the 20th century electrophones. He has recently been decorated with the Knight’s Cross of the Order of the Hungarian Republic and the Hungaroton Classic Award.

Robert Mandel, curriculum vitae

 

Robert Mandel wurde 1957 in Budapest geboren. Im Jahr 1977 erwarb er an der Musikinstrumentenbauschule in Budapest das Diplom des Instrumentenbauers, mit dem Stipendium des Deutschen Musikrates bildete er sich danach als Musikinstrumentenrestaurator im Atelier der lnstrumentensammlung des Nürnberger Germanischen Nationalmuseums weiter. Bis 1983 war er als der Instrumentenrestaurator des Musikwissenschaftlichen Institutes der Ungarischen Akademie der Wissenschaften in Budapest tätig. 1981 gründete er das Mandel-Quartett, mit dem er beinahe 2850 Konzerte in zahlreichen Konzerthallen in Österreich, Deutschland, Italien, Frankreich, den USA, Australien, Schweden, Finnland, Dänemark, Russland, Brasilien, Israel und Mexiko gab.

Zu den wichtigsten Auftritten Robert Mandels zählen seine Konzerte im Purcell Room in London, in der “Today Show” des New Yorker Senders NBC Television, im Mann Auditorium in Tel Aviv, an der Universität von Sidney, im Radio Vatikan, bei den Bregenzer Festspielen, beim Festival “Carinthischer Sommer” in Villach oder etwa beim Festival ”Cervantino” in Mexiko. Zu seinen bedeutendsten Fernseh- und Rundfunkauftritten gehören: Interviews in Nachrichtensendungen des israelischen, finnischen und französischen Fernsehens; ein Beitrag in der Reihe “Beyond 2000″, ausgestrahlt vom Sender Sky News TV; ein Live-Konzert in der Sendung ”The Listening Room” des New Yorker Rundfunksenders WQXR sowie ein einstündiges Programm im Rundfunksender ABC in Melbourne. Die Interpretationen von Robert Mandel sind auf mehr als 40 Schallplatten zu hören. Mit seinem Namen sind Erstaufnahmen zahlreicher Werke verbunden, die für die zeitgenössische Drehleier geschrieben wurden.

Orden und Preise:
Das Ritterkreuz des Ungarischen Verdienstordens, 2003
Das Buch des Jahres 2009 Preis, 2009
Der Schallplattenpreis ”Hungaroton Classic Award”, 2010